Was ist eine Hoftankstelle?

2023-07-21 16:38:00 / Mobile Tankstellen
Was ist eine Hoftankstelle? -

Die Hoftankstelle ist eine in der Regel fest installierte Tankstelle auf einem bewirtschafteten Gelände, die dazu dient, betriebseigene Fahrzeuge und Maschinen zu betanken. Sie besteht aus einem Tankbehälter und einem Abfüllplatz, der eventuell auslaufenden Kraftstoff vor dem Eintreten in den Grund schützt. Oftmals findet man diese in landwirtschaftlichen Betrieben oder in abgeschiedenen Regionen.

Da in einigen Lagen die Erreichbarkeit von konventionellen Tankstellen nur mit längeren Fahrtwegen möglich ist, kann die Aufstellung einer eigenen Hoftankstelle eine attraktive Möglichkeit zur Versorgung mit Treibstoff darstellen. 

Die Bestückung kann mit diversen Tanks erfolgen, sie können also neben Ihrem Dieseltank auch einen Benzintank oder gegebenenfalls auch Düngemittel oder andere Emulsionen zwischenlagern und bei Bedarf zapfen. Ein weiteres Plus ist die Tankdatenerfassung, die Ihnen genaue Auswertungen von Tankinformationen rückwirkend ausgeben kann. Zudem lässt sich durch Zugangssperren die Nutzung von unbefugten Personen verhindern.

Was muss ich vor der Aufstellung einer Hoftankstelle beachten?

Diesel, Benzin und HVO100 wird als Gefahrgut eingestuft und ist hochentzündlich. Daher regeln Vorschriften die Eigenlagerung, um Unfällen wie z.B. Gefährdungen der Gesundheit oder Verunreinigung des Ökosystems vorzubeugen. Mit welchen Bestimmungen Sie unter anderem konfrontiert werden können, haben wir hier für Sie gesammelt:

  • Verwenden Sie einen doppelwandigen und geprüften Stahltank, der für die Aufstellung im Freien zugelassen ist.
  • Der Tankvorgang muss auf einem geeigneten, ebenen Abfüllplatz geschehen. Dies bedeutet, dass am Boden eventuell auslaufender Dieselkraftstoff erkannt, zurückgehalten und entfernt werden kann. Des Weiteren muss er dem Gewicht der Fahrzeuge langfristig standhalten. Die Größe eines Abfüllplatzes orientiert sich an dem Radius der Schlauchlänge + mindestens 1 Meter.
  • Die Hoftankstelle sollte gegen ein Anfahren abgesichert werden. Auf einer Seite kann beispielsweise eine Hauswand dienen, auf der offenen Seite muss ein Anfahrtsschutz, wie eine Leitplanke oder Schwelle aufgestellt werden.
  • Der Gebrauch von genehmigten Füll- und Entnahmevorrichtungen ist Vorschrift. Dies kann gefährliche Situationen oder unsachgemäße Verwendung von vornherein eingrenzen.
  • Tankstellen ab 1.000 Liter Lagervolumen sind bei der Wasserbehörde meldepflichtig, ab 5.000 Litern müssen Sie zusätzlich eine Baugenehmigung einholen.
  • Stellen Sie Ölbindemittel und Feuerlöscher bereit.
  • Je nach Standort und Größe Ihrer Hoftankstelle kann eine Überdachung notwendig sein. Diese kann weitestgehend verhindern, dass Regenwasser ausgelaufenen Diesel in das Grundwasser spült. Außerdem verbessert ein Dach die allgemeine Sicherheit, da sie vor starker Sonneneinstrahlung und strömenden Regen schützt. 
  • Unsere große Auswahl an Dieseltanks als Hoftankstelle gibt es in unserer Kategorie

ACHTUNG: Die Betankung und der Transport von Treibstoff im eigenen Fahrzeugtank ist in Deutschland erlaubt, der gewerbliche Transport unterliegt weiteren Regelungen. 

Bitte beachten Sie, dass wir in diesem Beitrag nur einen allgemeinen Überblick geben, die genauen Anforderungen an eine Hoftankstelle können regional abweichen.

Hoftankstelle: Aufstellung vom Profi

Ein Dieselvorrat im eigenen Betrieb oder am eigenen Grundstück ist eine feine Angelegenheit und sinnvoll, um effizienter handeln zu können.
Aus unserer jahrzehntelangen Erfahrung wissen wir, dass die gesetzlichen Anforderungen für verschiedene Regionen oder Lagermengen anspruchsvoll sind und wir empfehlen Ihnen in jedem Fall mit einem Experten zusammenzuarbeiten. 

Unser interessantes Angebot zum knackigen Preis. Das Komplettset Hoftankstelle 1000 Liter


News